Chronik

1983:  ......und so fing alles an:


Als unser heutiger Chorleiter Gerhard Eder der KJ St.Florian im Frühling 1983 beitrat und im Herbst als Jugendführer übernahm, war es für ihn eine der wesentlichen Aufgaben, Jugendmessen musikalisch zu gestalten und das "Neue geistliche Lied" bekannt zu machen.
Zu diesem Zweck wurde eine Gruppe von sangesfreudigen Mädchen und Burschen gebildet.
So wurden von der "Jugend St.Florian" in St.Florian, aber auch im Dekanat Enns zahlreiche Jugendmessen gestaltet.


Die instrumentale Besetzung war immer fast gleich (bis zu sechs Gitarren, zwei bis vier Block- oder Querflöten, diverse Schlaginstrumente, manchmal Bandbegleitung mit E-Gitarren, E-Piano und Schlagzeug).
Man kann in dieser Zeit jedoch noch nicht von einem Chor oder Jugendchor sprechen, erwähnenswert ist, dass viele Jugendliche von damals, heute Mitglieder des "Anklang" sind.


Im Frühjahr des Jahres 1989 schied Gerhard von der KJL-ST.Florian aus und wechselte zur Fachgruppe St.Florian-Niederneukirchen. Auch hier wurde es bald seine Aufgabe, Lieder für Fachgruppenmessen sowie musikalische Untermalung bei Veranstaltungen einzustudieren. Es kristallisierte sich immer mehr der Begriff "Landjugendchor" heraus. Im Jahre 1991 sangen ehemalige KJL Mitglieder gemeinsam mit der Schola der Landjugend fünf Hochzeiten. Mit dieser Zusammensetzung war der "Jugendchor St.Florian" geboren und es begannen nun die wöchentlichen Proben im Pfarrheim.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Florianer Chor Anklang