29.05.2015: Sing-SalaBim Gewäxhaus Ennsdorf

Sing-SalaBim - ein Motto das neugierig macht. Was verbirgt sich dahinter?

Das ist einfach erklärt: zwei Hobbies und eine gute Idee!

Schon seit vielen Jahren verzaubert einer unserer Bassisten den Chor Anklang bei Festen, Chorwochenenden und Geburtstagen. Genau das sind die zwei Hobbies, die Wolfgang besonders am Herzen liegen.

Was liegt jetzt näher als zum 25. Jubiläum der Zauberfreunde Steyr beide Hobbies bei einer Veranstaltung präsentieren zu können. Die Idee war geboren und sowohl die Zauberfreunde als auch der Chor Anklang sind mit Begeisterung dahinter gestanden. Auf der einen Seite MAGIE, auf der anderen Seite MUSIK.

Einlass war im Gewäxhaus in Ennsdorf um 19:00 Uhr, da begann auch schon das magische Treiben. An den Tischen zeigten die Zauberkünstler Christian Steinkellner, Markus Atteneder, Alexander Just, Wolfgang Öller und Helmut Gröbl ihr Können und verblüfften die staunenden Zuschauer.

 

Pünktlich um 20:00 Uhr eröffnete der Präsident der Zauberfreunde Steyr Wolfgang Öller die Hauptbühne.

 

Anschließende begann der Chor unter Leitung von Gerhard Eder mit seinem ersten Teil - Ohrwürmer aus den 60ern und 70ern: For the longest time, Only you und L.O.V.E.

 

Die beiden Moderatoren Wolfgang Hofer und Fredi Krawinkler führten witzig gekonnt durch das Programm.

 

Maguel eröffnete die Show der Zauberfreunde mit seiner interaktiven Bühnenmagie. Er bot eine gelungene Performance und erntete viele Lacher vom Publikum.

 

Nachdem der Chor im nächsten Teil einige Volkslieder präsentierte war Eddy M. mit seinem Bauchredeprogramm an der Reihe. Es wirkte fast so, als ob er seine verschiedenen originellen Puppen zum Leben erweckte und bot Unterhaltung pur für Jung und Alt.

 

In der Pause waren die Zauberfreunde im Foyer mit ihrer Close-Up-Magie an der Reihe und präsentierten ihre Fingerfertigkeit aus nächster Nähe.

 

Nach der Pause scherzten Fredi und Wolfgang mit einem Zauberstab und einer Glocke, bevor der Chor mit Spirituals eine weitere Stilrichtung darbot.

 

Der Mentalist René zeigte einen kleinen Ausschnitt aus seinem Mental-Programm mit Schwerpunkt Beeinflussung des Publikums.

 

Mit Wana Baraka, Spirit of God und Burden Down war man schon bald zum letzten Teil des musikalischen Beitrags gekommen.

 

Bei den Zauberkünstlern überzeugte Wolfgang Moser zum Abschluss mit seiner Staatsmeister-Nummer. Mit einem unpräparierten Teekessel verwandelte er auf magische Weise Wasser zu den verschiedensten Getränken, die vom staunenden Publikum verkostet werden konnten.

 

Nach einer Zugabe des Chors konnte man zum Abschluss sagen: Es war ein gelungener Abend! Das Publikum war begeistert!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Florianer Chor Anklang